Kontakt

November 2018 – Aufhelleffekt Fehlanzeige?

Ein schönes Lächeln mit strahlend weißen Zähnen steht für Gesundheit, Jugendlichkeit und Attraktivität. Im Handel gibt es spezielle Zahnpasten, die damit werben, Zähne aufhellen zu können. Doch die meisten dieser Versprechen sind leer, wie die Stiftung Warentest bei einem Test mit 20 dieser Zahncremes herausgefunden hat.

Whitening-Zahnpasten enthalten gröbere, härtere oder mehr Putzkörper („Schleifkörper“, „Abrasivstoffe“) als normale Pasten und können daher oberflächliche Beläge und Zahnverfärbungen (Nikotin, schwarzer Tee, Rotwein, …) etwas besser entfernen. Aber: Die eigentliche Zahnfarbe verändern sie nicht, da sie keine Bleichmittel enthalten wie sie bei der eigentlichen Zahnaufhellung (Bleaching) verwendet werden. Außerdem weisen nur wenige Marken explizit darauf hin, dass sie lediglich das natürliche Zahnweiß hervorbringen können – in der Regel wird der Käufer also auch falsch informiert.

Fazit:

Für alle, die sich eine hellere Zahnfarbe wünschen, ist daher das eigentliche Bleaching die Methode der Wahl.

Nichts für empfindliche Zähne

Die gröberen Putzkörper in den Whitening-Zahnpasten bedeuten auch, dass die Pasten bei langfristiger Verwendung etwas vom Zahnschmelz abtragen und somit Zähne schädigen können – insbesondere bei einer etwas „festen“ Zahnputztechnik. Vor allem bei empfindlichen Zähnen und freiliegenden Zahnhälsen können sie Schmerzen auslösen. Wer solche Pasten verwendet, sollte also über gesunde Zähne ohne Zahnfleischrückgang verfügen und die Spezialzahnpasta nur ab und zu verwenden.

 

Zur nächsten November-News: Kontrolltermin nicht vergessen!

Zahnimplantate-Bochum | Schöne-Zähne-Bochum | Guter-Zahnarzt-Bochum | Krone-Brücke-Bochum | Lachgas-Bochum
Dr. med. dent. Rainer Miazgowski

in Bochum auf jameda
Patientenmeinungen